TALENT
STAGE

Interview NADIEH BALTUS

Clean und frisch. Farbenfroh und schön schlicht. Studio Balt ist innovativ und wir lieben das, was dort kreiert wird!

Wir wurden recht schnell auf Nadieh aufmerksam. Instagram ist ihr Zuhause, wo wir uns schnell in ihre Arbeit verliebt haben. Frisch und innovativ, farbenfroh und manchmal auch sehr nüchtern und schlicht. Kurz gesagt, ein Talent mit (erst) zwei Jahren Erfahrung und schon jetzt so gut. Das können wir uns nicht entgehen lassen. Zeit für unsere folgende Talent Stage, Nadieh Baltus vom Studio Balt. Bring it on!

Nadieh Baltus - Studio Balt foto
Talent Stage

Wer bist du und was machst du?
Mein Name ist Nadieh Baltus, ich bin 27 Jahre alt und lebe in Maastricht. Vor etwa zwei Jahren habe ich all meinen Mut zusammengenommen und beschloss, einen lang gehegten Traum zu verfolgen: mit Blumen zu arbeiten. Das war eine ziemlich große Veränderung, da ich ursprünglich mit Mode und nichts mit Blumen zu tun hatte. Jegliches Knowhow und Techniken, die ich täglich anwende, habe ich mir selbst beigebracht. So begann ich langsam, aber sicher, aus meiner Leidenschaft meine Arbeit zu machen, und das hat sich dann zu Studio Balt entwickelt.

Wie sieht dein Tag normalerweise aus?
Ich bin selbständige Unternehmerin und das bedeutet, dass ich alle Arbeiten in meinem Unternehmen selbst durchführe. Dadurch gestaltet sich jeder Tag anders. Ich kann in dem einen Augenblick an einer großen Installation vor Ort arbeiten und im nächsten Augenblick den Boden meines Studios fegen und Eimer säubern. Der einzige konstante Faktor in meiner Arbeit ist, dass der Tag immer zu wenige Stunden hat, haha.

Foto von Studio Balt

„Letztes Jahr starb meine Großmutter plötzlich und ich habe für sie mein allererstes Trauergebinde gemacht.“

Wann kam der Moment, als du dachtest:„Ich fokussiere mich jetzt auf Blumen!“?
Nach meinem Studium am Amsterdam Fashion Institute (AMFI) entschied ich mich, meinem Herzen zu folgen und in die schöne Provinz Limburg zurückzukehren. Ich genoss die Weite und die Natur, die Limburg zu bieten hatte, so intensiv, dass ich mich entschied, einen Schnittblumengarten anzulegen. Die Fülle der Blumen ermöglichte mir, endlos zu experimentieren. Ich fand es so inspirierend, etwas mit den Blumen zu kreieren, die ich selbst kultiviert hatte. Von diesem Moment an wusste ich, dass ich meine Berufung gefunden hatte.

Warum findest du die Blumenbranche so toll und herausfordernd?
Ich bin fasziniert von dem Prozess der Vergänglichkeit, der bei Blumen so gut sichtbar ist. Wir füllen unsere Vase mit frischen Blumen, obwohl wir wissen, dass die Schönheit nur von kurzer Dauer sein wird. Blumen werten unsere Erinnerungen auf und geben ihnen sogar einen poetischen Touch. Meine Arbeit besteht immer in einer Umsetzung der Atmosphäre oder Emotion, die mein Kunde im Sinn hat. Wenn mir diese Umsetzung gut gelingt, macht mir meine Arbeit am meisten Spaß.

Welche Blume findest du am allerschönsten? Ja, wir wissen schon, dass du da die Qual der Wahl hast 😊. (Du darfst auch pro Saison eine Blume wählen.)
Ich liebe Blumen mit einem ausgeprägten Charakter. Oft sind es nicht unbedingt die schönsten Blumen, wie beispielsweise die hängenden Blütenstände des Amaranthus caudatus. Damit kann man aber einen wunderbaren dramatischen Effekt zu erzeugen, besonders wenn sie in großen Mengen eingesetzt werden. Dann zaubert man fast eine Art Märchenlandschaft mit seltsamen Kreaturen.

Welche Veränderungen in der Branche wünschst du dir?
Ich wünsche mir mehr Blumen auf dem Markt mit organischen Formen und natürlichen Abweichungen. Kultivierte Schnittblumen haben fast immer perfekt gerade Stiele von exakt gleicher Länge, aber für mich muss nicht alles so ordentlich und perfekt sein. Die Liebe zur Unvollkommenheit entstand, als ich anfing, selbst Blumen zu kultivieren. Meiner Meinung nach sind es oft die Blumen mit Charakter, die einen Strauß interessant machen.

Foto von Studio Balt

Auf welche Arbeit bist du am meisten stolz und warum?
Letztes Jahr starb meine Oma ganz plötzlich. Sie war für mich immer die ungekrönte Blumenkönigin gewesen. Für ihre Einäscherung habe ich mein allererstes Trauerstück gemacht. Obwohl ich von Emotionen überwältigt war, wusste ich genau, was zu tun war. Ich hatte das Gefühl, dass sie mir den Weg zeigte. Ich versuche immer, dieses Gefühl in meine Arbeit einfließen zu lassen, denn ich habe selbst erlebt, wie wertvoll ein Abschied mit Blumen sein kann.

Was ist deine ultimative Mission? Eine Hochzeit für einen Promi, das Rijksmuseum oder Dinner-Deko für die Königsfamilie?
Das Rijksmuseum zu dekorieren, wäre eine fantastische Erfahrung. In Zukunft möchte ich meinen Fokus von Allround-Floristin auf größere Aufträge verlagern, in denen ich meine Kreativität noch mehr ausleben kann. Ich fände es wirklich toll, mir die Zeit für ein Projekt zu nehmen und ein Konzept bis ins kleinste Detail zu kreieren.

Wie könnte Bloomer dir dein Leben als Floristin oder Stylistin netter und einfacher machen?
Blumen zu bestellen ist eine absolute Lieblingsaktivität für mich. Bei der ganzen Blumenpracht habe ich immer die Qual der Wahl. Wenn ich früh am Morgen im Studio ankomme, sehe ich Bloomer’s blaue Boxen bereit stehen und denke immer:„Was für ein Luxus!“. Euer Lieferservice nimmt mir viele Sorgen ab. Gut organisiert, Bloomer, macht weiter so mit Eurer guten Arbeit!

 

Möchten Sie auch Zeit sparen und sich früh am Morgen über unsere schönen Boxen freuen? Registrieren Sie sich dann hier und entdecken den Komfort von Bloomer